Das Geheimnis der Heilung          Salzburger Erklärung Kommentar          Mineraltherapie/Iontophorese          Diagnose mit dem Prognos System          Leberreinigung          Seminare
Salzburger Erklärung

Magenprobleme

Im Sommer 2011 sind wir durch das EHEC Problem konfrontiert und die Ärzte vor einen Chaos an verwirrenden Informationen gestellt, das möglicherweise vermeidbar wäre. Die Medizin des 21 Jahrhunderts hat dennoch unterm Strich präventiv gegen EHEC nichts anderes anzubieten, als Händewaschen und Rohkostputzen. Echte Experten behaupten im Hintergrund, die Plagegesteir sind gar keine EHEC Bakterien und die wirklichen Keime der HUS- Komplikation tragen nicht die Tiere, sondern der Mensch. Und dass der Keim schon lange bekannt ist und hauptsächlich auf den Intensivstationen der Krankenhäuser ein echtes Problem darstellt. Dazu noch schreibt Ärzteblatt von Juni 2011, dass in Deutschlands Krankenhäuser jährlich ca. 15.000 Patienten unverschuldet an nosokomialen Infekte und Komplikationen im Krankenhaus sterben müssen - statistisch gesehen jeden Tag etwa 50 Menschen.

Der Magen ist die Eingangspforte nicht nur für Essen und Genussmitteln, sondern zwangsläufig auch für schädliche Keime. Bei keinem anderen Organ ist das Management seiner „Benutzung“ von so einer ausschlaggebenden Bedeutung, wie bei dem Magen.  Der Magen mag es sauer nicht von ungefähr, sondern weil seine Säure uns so ganz nebenbei auch vor Eindringlingen schützt.

Erkrankungen des Magens sind das Ergebnis von schlechten Essgewohnheiten, psychischer Überlastungen und im hohen Prozentsatz von Mangelerscheinungen im Sinne von Mineral -und Vitaminen Mangel, sowie von ungünstiger Biochemie des allgemeinen Stoffwechsels. Oft ist es z.B. nicht der gefürchtete Helicobacter an allem Schuld, sondern die Bedingungen um den Magen herum, die erst das Einnisten des Bakteriums ermöglichen.

Wie Sie Ihr Magenproblem dauerhaft im Griff bekommen, erklären wir Ihnen im gleichnamigen Seminar.

 

Termin vereinbaren